Foodpairing – Welcher Wein zu welchem Essen?

Foodpairing ist der allgemeine Begriff dazu und viele schlaue Leute haben dazu unzählige Regeln aufgestellt. Super, genau darauf haben wir Lust, wenn wir einfach nur genießen wollen: REGELN befolgen!?

Warum muss es immer so kompliziert sein? Vor allem bei etwas so schönem wie Essen und Trinken?

Vergesst Regeln doch einfach und traut euch die Kombination beruhigt selbst zu!

Denn interessanterweise passt die intuitive Weinauswahl oft mit der intuitiven Essenswahl zusammen. Das ist relativ leicht erklärt: Wenn man Lust auf einen schweren Rotwein hat, wird man sich wohl eher nicht gerade für den leichten Sommersalat entscheiden, oder?

Ich persönlich habe übrigens abhängig von meiner Tagesform auf unterschiedliche Weine Lust. So ist es mit dem Essensappetit ja eigentlich auch. Und tatsächlich weiß ich meistens schon vor dem Essen was ich trinken möchte und mache das nicht von meiner Essenswahl abhängig – die dann aber meistens super dazu passt. Wenn ich dann tatsächlich mal einen Wein habe, der so überhaupt nicht zu irgendeinem Teil meines Essens passt (was eigentlich höchst selten vorkommt) trinke ich ihn eben danach.

Was aber natürlich immer schön ist und damit möchte ich doch einen kleinen Mini-Tip geben, ist wenn sich die Aromen des Weins irgendwo im Essen wiederfinden. Also zum Beispiel die Röstaromen eines holzfassgereiften Weines und dazu die Röstaromen eines gegrillten Steaks oder auch des Grillgemüses. Darauf kann man dann etwas achten, wenn man möchte.

Vertraut also auf euer Gefühl – seid ruhig auch mal mutig und probiert was aus. Macht es euch nicht zu kompliziert! Essen und Wein ist Genuss, kein Stress 😉 

Eine Antwort auf „Foodpairing – Welcher Wein zu welchem Essen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.